Neujahrspringen des RFV Gustav Rau Westbevern ist ein Familientreffen

Das Trainerteam – hier Simone Baune (stehend) – gab wertvolle Tipps.

Das Neujahrspringen des RFV Gustav Rau Westbevern ist nicht nur für die aktiven Reiter ein wichtiger Termin. Die Veranstaltung in Vadrup wurde zu einem Familientreffen. Der Sport war aber auch wichtig – vor allem im Hinblick auf den Standartenwettkampf in der Halle Münsterland.

Von Bernhard Niemann

Rund 25 Reiter des RFV Gustav Rau Westbevern sattelten am Montag ihre Pferde beim traditionellen Neujahrspringen in der Reithalle in Vadrup. Weil zahlreiche Mitglieder und Gäste dieses Springen nicht verpassen wollten, wurde die vereinsinterne Veranstaltung zu einer Art Familientreffen – genau so, wie es sich die Vereinsvorsitzende Petra Weiligmann gewünscht hatte.

Beim Jahresauftakt konnte jeder Teilnehmer seine Form überprüfen. Für die jüngeren Reiter ab acht Jahren war es zudem eine gute Gelegenheit, sich an das Springen vor Zuschauern zu gewöhnen. Alle nahmen gerne die Tipps von den Springtrainern Simone Baune (junge Ponyreiter), Nina Stegemann (größere Ponyreiter und Jugendliche) sowie Matthias Schnüpke (Großpferde) an.


Jugendturnier im März

Für die erfahrenen Reiter bei den Großpferden war das Springen ein Vorbereitungstraining für den Standartenwettkampf in der Halle Münsterland vom 10. bis 14. Januar. Für den großen Kader mit elf Aktiven bot sich noch einmal die Chance, sich für einen Platz im Team zu empfehlen. Der RFV Gustav Rau möchte beim K+K-Cup an die Erfolge der vergangenen Jahre anknüpfen und erneut die Wanderstandarte der Stadt Münster nach Westbevern holen.

Das eigene Hallenturnier für die Jugend steht am 24. und 25. März auf dem Plan. Zum Programm gehört die Prüfung in der Vielseitigkeit um den Pott’s-Pokal. Am 3. März wird ein Trainingstag unter Turnierbedingungen in der Vereinsreithalle angeboten. „Auch die Nachwuchsförderung und die Breitensportarbeit sind uns ganz wichtig“, unterstreicht Weiligmann.

Gustav Rau Westbevern schult seinen Nachwuchs in der Vielseitigkeit

Der Nachwuchs des RFV Gustav Rau Westbevern wurde in kleinen Gruppen geschult.

16 Nachwuchsreiter des RFV Gustav Rau Westbevern ließen sich in den Ferien in der vielseitigen Grundausbildung schulen. Dazu gehörte auch Geländetraining mit Naturhindernissen. Die Teilnehmer bekamen ein dickes Lob von den Ausbildern.

Von Bernhard Niemann

Die Jüngsten des RFV Gustav Rau Westbevern bildeten sich in den Ferien in Dressur, Springen, Gelände und Theorie fort. Zusätzlich zu ihren Trainingseinheiten nahmen 16 Nachwuchsreiter drei Tage lag an einem Pony-Lehrgang Vielseitigkeit teil. „Alle haben prächtig mitgemacht. Man merkte ihnen die Freude am Reitsport an“, lobte Nina Stegemann aus dem Ausbilderteam, zu dem auch Simone Baune, Daniela Beuing und Tina Prinz gehörten.

Der Schwerpunkt des Lehrgangs lag auf der vielseitigen Grundausbildung. Zum Auftakt stand die Disziplin Springen unter der Leitung von Stegemann in der Vereinsreithalle in Vadrup an. Dabei galt es, einzelne Hindernisse, aber auch einen Parcours zu bewältigen. In der Dressur wurden kleine Gruppen mit drei oder vier Teilnehmern gebildet, die sich der Übungseinheit stellten. Das Geländetraining wurde in der Reithalle der Familie Rosendahl durchgeführt. Dort waren Naturhindernisse aufgebaut. Vom Schnuppern bis zu Anforderungen für Fortgeschrittene war für alle etwas im Programm.

Stolze Nachwuchsreiter beim RFV Gustav Rau

DSC 0202a

Die Reitabzeichenabnahme beim RFV Gustav Rau Westbevern verlief erfolgreich. Am Ende eines langen Tages gab es dickes Lob – und das in alle Richtungen.

Von Bernhard Niemann

„Das war ein schöner Reitertag“, freuten sich Elisa Holtmann und Linn Horstmann, als sie ihre Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme an der Prüfung zum Reitabzeichen 5 aus den Händen von Monika Schnepper (Ascheberg) und Robert Hönke (Münster) entgegengenommen hatten. Erleichterung war auch bei den weiteren 31 der insgesamt 33 Absolventen zu spüren, die ihren Basispass oder das Reitabzeichen 3, 4 und 5 nach einem langen Tag beim RFV Gustav Rau Westbevern erwarben.

„Bestanden“ – das ging bei allen Teilnehmern natürlich herunter wie Öl. Ebenso das Lob der beiden Richter. „Ihr könnt alle stolz auf das sein, was ihr hier heute gezeigt habt. Das war sehr gutes Niveau, man hat gesehen, dass ihr euch auf diese Prüfungen vorbereitet habt“, sagten Schnepper und Hönke bei der Verleihung der Urkunden im Clubraum der Reithalle in Vadrup. „Wir sind gerne nach Westbevern gekommen, hier stimmt einfach alles. So macht es auch als Richter sehr viel Spaß, das würden wir gerne überall antreffen.“

Neben dem Fleiß und den Leistungen hoben die Richter hervor, dass die Nachwuchsreiter ihre Vorträge selbst gut eingeschätzt hätten. „So kam ein intensiver Dialog zustande, bei dem wir bei allen für unsere Tipps und Anregungen offene Ohren fanden.“ Es war ein gutes Zusammenspiel zwischen Ausbildern und den jungen Sportlern in der Vorbereitung auf diese Prüfungen. Als ein „Musterbeispiel“ richteten Schnepper und Hönke ein dickes Lob an das Ausbilderteam mit Elke Stegemann, Nina Stegemann, Luisa Huber und Ulrike Schlieper, die die Teilnehmer in Theorie, Dressur und Springen auf den Prüfungstag vorbereitet hatten.

Petra Weiligmann, Vorsitzende des RFV Gustav Rau, dankte den beiden Richtern für ihre Arbeit und die lobenden Worte. Sie stellte zudem den Einsatz der Ausbilder, des Jugendvorstandes und der Freiwilligen hervor, die für den Parcoursaufbau, die Meldestelle und die Cafeteria zuständig waren. Mit kleinen Präsenten bedankten sich die Eltern der Kinder und Jugendlichen bei den Ausbildern. Mit der Verleihung der Urkunden klang der lange Prüfungstag aus.

Hier die Namen der erfolgreichen Prüflinge beim RFV Gustav Rau Westbevern:

Basispass: Laura Bockelmann, Norah Böing, Mariel Böing, Johanna Fiege, Valerian Große Lembeck, Jessica Hesse, Kira Knauer, Antonia Mai, Isabel Möllers, Nina Niewerde, Christine Nolle Buschmann, Lena Pohlkötter, Julius Prinz, Julia Roesler, Lilli Van den Louland, Zoe Van den Nouland, Xenia Van den Nouland.

Reitabzeichen 5: Elisa Holtmann, Linn Horstmann, Eilin Leusmann, Clara Prinz, Janne Scholte, Xenia Van den Nouland. Reitabzeichen 4: Greta Berkemeier, Emiliyi Böckenholt, Alexandra Decker, Johanna Eggenhaus, Nadine Fieber, Milena Kintrup, Annika Kühn, Hannah Scholte, Laura Wellenkötter. Reitabzeichen 3: Lynn Reher, Sabine Schulze Beckendorf.

Lynn Reher u. Sabine Schulze Beckendorf erfolgreich beim Pott`s Pokal 2017

IMG 20171116 WA0001

Siegerin Lynn Reher und Zweitplatzierte Sabine Schulze Beckendorf bei der Siegerehrung des Pott`s Pokals 2017. Herzlichen Glückwunsch !!

Nachwuchsreiter erfolgreich in Mannschaftswettbewerben

Zwei Tage war die Reithalle des RuFV Lengerich die Bühne für den reiterlichen Nachwuchs. An beiden Turniertagen gab es spannende Entscheidungen in den Spring- und Dressurprüfungen. Mit dabei waren auch junge Reiterinnen aus Westbevern.

IMG 20171106 WA0000

Im Mannschafts-Dressurwettbewerb der Kl. E siegte die Mannschaft mit Alissa u. Jana Schomaker, Anna Zimmermann und Linn Horstmann. Platz 3 belegten Anna Decker, Johanna Eichholt, Nina Röhlig u. Annika Braun. Vorgestellt wurden sie von Ailine Schnüpke.

Einen guten dritten Platz im Mannschaftsspringen der Kl.E belegten Johanna Eichholt, Nina Röhlig, Anna Decker u. Annika Braun.

Herzlichen Glückwunsch !

Fuchsjagd - Ein schöner Tag für alle Mitglieder u. Freunde des Vereins

Robert Alfers und Martin Dieckhoff (r.) präsentieren die neuen Fuchsmajore des RFV „Gustav Rau“ Westbevern Rosa Veltmann (Pony) und Myra Rockstroh (Großpferde).

Robert Alfers und Martin Dieckhoff (r.) präsentieren die neuen Fuchsmajore des RFV „Gustav Rau“ Westbevern Rosa Veltmann (Pony) und Myra Rockstroh (Großpferde). Foto: Niemann

Die Vereinsvorsitzende Petra Weiligmann freute sich, dass sich wieder die ganze Reiterfamilie zu diesem Event, das auch der Abschluss der Freiluftsaison ist, eingefunden hatte. Mit einem Gottesdienst, den Pfarrer Bruno Pottebaum hielt, hatte der Tag begonnen. „Jeder ist aufgefordert seinen Teil zu leisten, mit anzupacken für das Gemeinwohl und das Miteinander“, betonte er dabei unter anderem. Der stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Greiwe stellte beim anschließenden Frühstück die gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Reit- und Fahrverein heraus. Besonders lobte er dabei die Nachwuchsarbeit in Westbevern.

Gestärkt machten sich dann 25 Reiter auf den Geländeritt, der eine neue Strecke beinhaltete, die unter anderem durch den Wiewelhook – vorbei an den Höfen Alfers und Saabe – in Richtung Brock führte. Begleitet wurde der Tross von sieben Kutschen.

Das gemeinsame Mittagessen fand auf dem Hof von Josef und Markus Rosendahl statt. Dort tagte auch das Jagdgericht. Unter Vorsitz von Karl-Heinz Greiwe und den Beisitzern Michael Gausepohl und André Schulze Hobbeling fand die Verhandlung statt, bei der Josef Rosendahl als Ankläger und Hermann-Josef Schulze Hobbeling als Verteidiger fungierte. Die Verhandlung sorgte wieder für viele Lacher.

Mut, eine Kehrtwende zur richten Zeit und ein beherzter Griff gehören bei der Fuchsjagd des Reit- und Fahrvereins Gustav Rau dazu, um im Finale siegreich zu sein. Myra Rockstroh (Großpferde) und Rosa Veltmann (Ponys) beherzigten das. Sie konnten sich dadurch auf der Reitanlage in Vadrup feiern lassen und am Ende die Ehrenrunde anführen.

Der Ball im Gasthof Mersbäumer bildete den Abschluss einer gelungenen Veranstaltung. Zur offiziellen Ehrung der neuen Fuchsmajore gesellte sich ein buntes Programm hinzu. Unter anderem gab es eine Tombola, die Mitglieder des Jugendvorstandes vorbereitet hatten. Weitere Höhepunkt war ein Wiener Walzer, den die durch das Jagdbericht Bestraften aufs Parkett legten.

Reitabzeichen am 25.11.2017

Wie angekündigt werden wir dieses Jahr wieder das Reitabzeichen 2, 3, 4, und 5 als auch den Basispass anbieten. Interessierte Mitglieder können sich hierfür bitte in die aushängenden Listen als auch bei Elke Stegemann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) anmelden.

Seite 10 von 23

Anmeldung



Free business joomla templates