Trainingstag unter Turnierbedingungen am 07.März 2015

Trainingstag unter Turnierbedingungen
Am 07.03.2015 veranstaltet die Jugendabteilung unseres Reitvereins einen Trainingstag unter Turnierbedingungen.
Vor Beginn der Turniersaison möchten wir allen Reitern, egal ob Jung oder Alt, Turnierreiter oder nicht, die Chance geben ein Trainingsturnier zu absolvieren.
Wir freuen uns sehr, dass Monika Schnepper uns an diesem Tag als Richterin zur Verfügung stehen wird und jedem einzelnen sicher einen sehr wertvollen Kommentar für die weitere Saison mitgeben wird.
Der Tagesablauf ist folgendermaßen geplant.
09.30 Uhr Start mit der Dressurreiterprüfung Klasse E
Anschließend Einfacher Reiterwettbewerb
-Dressurreiter A
-Dressurreiter L
Je nach Anmeldezahlen wird entschieden ob zu zweit oder einzeln geritten wird.
Bitte beachtet, dass pro Paar nur ein Start in Dressur und Springen vorgesehen ist.
Nach der Mittagspause geht es mit dem Springen weiter. Auch hier wird es ähnlich ablaufen wie bei der Dressur.
Angefangen wird mit einem Springreiterwettbewerb.
Es folgt ein Stilspringen der Klasse E, dann A und L.
Um alle Kosten zu decken wird eine Startgebühr von 5 Euro pro Start erhoben, die bitte vor Beginn der jeweiligen Prüfung im Aufenthaltsraum bei Luisa Huber ( Shetty) bezahlt werden sollte.
Turnierkleidung wird gerne gesehen, da es auch für die Gewinner schöne Preise gibt. 
Für das leibliche Wohl ist während des ganzen Tages bestens gesorgt.
Wir würden uns freuen möglichst viele Teilnehmer begrüßen zu dürfen um einen schönen Tag mit euch zu verbringen.
Euer Jugendvorstand 

Siegerehrung Springpokal 2014

Reitsport-Westbevern-feiert-Erfolg-im-Springpokal-Attraktivitaet-ist-ungebrochen image 630 420f wn

Nach 35 Jahren gewann der RFV „Gustav Rau“ Westbevern erstmals den Volksbank-Springpokal. Foto: Pohlkamp

Westbevern - 

Mit der Siegesfeier für den Volksbank-Springpokal 2014 ist die alte Saison der Springreiter nun endgültig abgeschlossen. Am Freitagabend lud die Vereinigte Volksbank Münster die besten fünf Mannschaften zu einer Feierstunde nach Westbevern ein.

Seit 1980 gibt es den Springpokal, damit ist er zum 35. Mal durchgeführt worden. „Das ist ein großer Erfolg“, sagte Annette Haversiek, die Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Warendorf. Sie und die Vereine wünschten sich, dass die Erfolgsgeschichte des Springpokals weitergehe.

Friedhelm Beuse, Vorstandsmitglied der Vereinigten Volksbank, begrüßte die erfolgreichen Teams und die Verantwortlichen aus den Vereinen und vom Kreisreiterverband Warendorf. „Nach wie vor sei der Volksbank-Springpokal attraktiv, sagte Beuse. Tradition sei es, dass die Siegesfeier an dem Ort stattfinde, an dem der siegreiche Verein seinen Vereinssitz habe. Dieses Mal habe Westbevern die Nase vorn gehabt, und das zum ersten Mal.

Den Mannschaftssieg holte sich 2014 der Reiterverein Gustav Rau Westbevern mit Tanja Alfers, Thomas Baune, Ina Stegemann sowie Tim und Kathrin Kolkmann.

Das Springfinale in Albersloh war an Spannung kaum zu überbieten. Titelverteidiger RV Milte-Sassenbereg begnügte sich mit Rang sieben. Sendenhorst wurde Zweiter mit 116 Punkten. Auf 110 brachte es der RFV Vornholz und sorgte damit ebenfalls für Spannung bis zum Schluss. Lippborg-Unterberg und Albersloh mit jeweils 100 Punkten teilen sich den vierten Platz.

In der Einzelwertung siegte Günther Lange souverän mit elf Punkten, gefolgt von Thomas Becklönne und Tanja Alfers (Westbevern).

Jugendturnier in Münster-Handorf

Wettkampf-um-Jugendstandarte-Doppelerfolg-ist-das-Wunschziel image 630 420f wn

Mit zwei Mannschaften geht der Reit- und Fahrverein „Gustav Rau“ ins Rennen um den Titel beim Standartenwettkampf der Jugend in Handorf. Foto: Niemann

Westbevern - 

Die Mannschaftsdressur, das Vormustern, Theorie und Springen bilden die vier Disziplinen, denen sich die jungen Reiterinnen und Reiter aus 13 Vereinen beim Wettkampf um die Jugendstandarte der Stadt Münster stellen müssen.

Von Bernhard Niemann

Die Mannschaftsdressur, das Vormustern, Theorie und Springen bilden die vier Disziplinen, denen sich die jungen Reiterinnen und Reiter aus 13 Vereinen beim Wettkampf um die Jugendstandarte der Stadt Münster stellen müssen. Der sportliche Höhepunkt für den Nachwuchs wird am Wochenende im Pferdeleistungszentrum in Münster-Handorf ausgetragen. Dem Event fiebern Trainer, Aktive und die viele Pferdesportfreunde bereits entgegen.

Das junge Team des RFV „Gustav Rau“ geht als Titelverteidiger unter den insgesamt 19 Mannschaften an den Start. Klar, dass der Nachwuchs den Titel verteidigen und dadurch auch den „Großen“ nacheifern möchte. Die hatten – wie berichtet – vor vier Wochen in der Halle Münsterland die Wanderstandarte gewonnen.

Die beiden Trainerinnen Tanja Alfers und Karin Schulze Topphoff, die bei ihrem Einstand im Vorjahr gleich mit dem Team siegreich waren, würden sich über einen Doppelerfolg sehr freuen. Sie bereiten die zwei Mannschaften, die der RFV „Gustav Rau“ stellt, zusammen mit Paul Holtgräve (Dressur), Matthias Schnüpke (Springen), Christian Schulze Topphoff (Vormustern) und Ulrike Schlieper (Theorie) auf den anstehenden Vierkampf vor.

Seit einigen Wochen unterziehen sich die neun Aktiven einem regelrechten Trainingsmarathon. „Alle sind mit Freude bei der Sache. Sie wollen im Wettkampf etwas bewegen“, loben Tanja Alfers und Karin Schulze Topphoff. „Es kommt im Endeffekt im Vergleich zu den anderen Mannschaften, die alle gut sind, auf Kleinigkeiten an, an denen wir gemeinsam arbeiten. Denn die Leistungsdichte nimmt Jahr für Jahr zu“, betonen die Trainer.

„Wir streben mit der ersten Mannschaft einen Platz unter den ersten Fünf an“, sagt Tanja Alfers, hofft insgeheim aber auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. „Die Konkurrenz ist stark und groß“, betont sie ebenfalls. Das Team des RV Nienberge-Schonebeck, das zum ersten Mal dabei ist, sieht sie zusammen mit Saerbeck, Roxel und Albachten als härteste Konkurrenten an.

Das Trainerteam hat alles getan, um die Aktiven auf ihren Wettkampf vorzubereiten. Nun sind sie im sandigen Viereck, beim Vor­mustern, der richtigen Beantwortung der zehn Fragen über Haltung, Fütterung, Pflege und Reitlehre in der Theorie sowie beim erfolgreichen Überqueren der Hindernisse gefordert. Wie die beiden Jugendmannschaften letztlich besetzt werden, wollen Tanja Alfers und Karin Schulze Topphoff ernst nach dem offenen A-Springen am Freitag endgültig entscheiden.

Hier der Zeitplan.

Geländetraining am 07./08. Februar

Einladung zu einem weiteren Geländetraining, auch für Einsteiger:

Der Reit-und Fahrverein Gustav Rau Westbevern lädt alle Interessierten

am 07. und 08. Februar 2015 zum Geländetraining in die Reithalle Rosendahl in Schmedehausen ein.

Es werden Hindernisse der Kl. E und A aufgebaut!

Wir beginnen um 13:00 Uhr mit den ersten Teilnehmern.

Ein wichtiger Hinweis: Jeder Teilnehmer reitet mit Reithelm und Schutzweste, gem. den Sicherheitsbestimmungen der LPO!

Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten damit wir die Gruppen möglichst passend zusammenstellen können.

Anmeldungen bitte an Michael Rosendahl 0171/2353447

Über rege Teilnahme freuen wir uns!!

Naviadresse:        Ostbeverner Str. 58, 48246 Greven (Schmedehausen)         

Siegesfeier

Januar-Turnier-2015

Sehr geehrte Gäste, liebe Reiterfreunde,

der Wettkampf um die Wanderstandarte der Stadt Münster war ein bewegendes Ereignis. Wir möchten unseren Sieg zum Anlass nehmen, mit Ihnen, liebe Gäste, Vorsitzende, Reiter, Reitlehrer, Pferdebesitzer, Mitglieder der Reitervereine und Freunde des Reitsports eine Rückschau auf die Bauernolympiade zu starten und mit Ihnen eine Party zu feiern. Wir laden Sie herzlich ein zur „Siegesfeier der Bauernolympiade 2015“ am Samstag, den 24. Januar 2015 um 20.00 Uhr, Gasthof „Zur Bever“,Grevener Str. 26, 48291 Telgte-Westbevern.

Sieg beim K+K Cup

Siegerfoto KK Cup 2015

Titel Nummer 33 gewann Rekordchampion RV Gustav Rau Westbevern mit v.l. Reitlehrerin Tanja Alfers, Daniela Beuing, Petra Weiligmann, Hendrik Wiegert, Christian Schulze Topphoff, Nina Stegemann, Tim Kolkmann und Karin Schulze Topphoff bei der 79. Auflage der Bauernolympiade. Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - Schon am Donnerstag nach der Kür war klar, dass der Weg zum Titel im Kampf um die Wanderstandarte der Stadt Münster nur über den RV Gustav Rau Westbevern führen konnte.

Von Henner Henning

Und der Rekordchampion untermauerte seine dominante Rolle auch im abschließenden Springen und sicherte sich den vierten Sieg am Stück. Auf dem zweiten Rang folgte der RV Roxel, der den RFV Nienberge-Schonebeck noch abfing.

2015-KK-Cup-Sieger-Man-0032 image 1024 width

Seite 18 von 23

Anmeldung



Free business joomla templates