Zur Deutschen Meisterschaft der Fahrsportler U25

Zum letzten Mal kann Michael Gausepohl an der Deutschen Meisterschaft der Fahrsportler U 25 teilnehmen. Er hat sich für dieses Event, das vom 6. bis 9. August stattfindet, erneut qualifiziert.

Michael Gausepohl hat die Fahrkarte für die Deutsche Jugendmeisterschaft (U 25) im Pony-Zweispänner in der Tasche. Es ist für ihn bereits die fünfte Teilnahme auf Bundesebene. Mit seinem eingespielten Gespann Dark Devil und Dark Shadow geht er vom 6. bis 9. August in Viernheim (Hessen) an den Start. Er ist einer unter 32 Fahrsportlern, die sich für das höchste Event auf nationaler Ebene qualifiziert haben.

Wir wünschen ihm Viel Erfolg!

Vereinsausflug "Alles war super, nur das Wetter war schlecht"

Unser Vereinsausflug zum Polopicknick wurde spontan dem Wetter angepasst.
Statt mit dem Fahrrad ging es mit PKWs zum Polopicknick nach Münster. Es war auch ein Polospiel zu sehen, gepicknickt wurde auch, wenn auch bei starkem Wind und etwas Regen.  Früher als geplant brachen wir unsere Zelte dort ab und machten es uns im Clubraum unserer Vereinshalle gemütlich. Die Kinder spielten in der großen Reithalle, es wurde gegrillt und der Tag klang gemütlich  im Clubraum aus.
Max Weiligmann antwortete auf die Frage der WN: "Alles war super, nur das Wetter war schlecht!"

 

Fahrturnier 2015

Fahrturnier vom 26.- 28.Juni 2015 in Vadrup

Tolle Bilder gab es wieder auf dem Fahrturnier auf dem Hof Schulze Hobbeling,

sowohl im Gelände, wie hier am Wasserhindernis

Zur Sache geht es am heutige Samstag und morgigen Sonntag auf dem Fahrgelände von Schulze Hobbeling in Vadrup. 700 Nennungen liegen den Organisatoren für das Fahrturnier vor.

beim Kegelfahren

 

und in der Dressur.

Nicht nur aus Greven-Bockholt, Münster, Ostenfelde, Everswinkel oder Westbevern waren die Fahrsportler bekommen. Schon längst lockt diese traditionsreiche Veranstaltung nicht nur Sportlerinnen und Sportler aus der näheren Umgebung, sondern aus ganz Westfalen und darüber hinaus nach Vadrup. Aus Herford, dem Oldenburger Münsterland, Schloss Wittgenstein, Haldern, Fröndenberg oder der Soester Börde reisen die Athleten mit ihren Pferden an. Beste Organisation, keine Zeitverzögerungen, gute Strecken und Hindernisse werden dem Chef Hermann-Josef Schulze Hobbeling seit Jahren signalisiert. „Alles ist wieder bestens gelaufen“, sagte der Fahrsportlehrer nach dem Treff. „Das Wetter spielte mit, die fahrsportlichen Leistungen waren überzeugend.“

 

 

 

 

 

 

 

 

Dressurpokal 2015 - 1. Wertungsprüfung

                                            Starkes Quartett

Die Reiter und Reiterinnen des RFV Gustav Rau Ems Westbevern bleiben auch im Jahr 2015 in der Erfolgsspur und siegten im Mannschaftswettbewerb in Vornholz.

Die Reiter und Reiterinnen des RFV Gustav Rau Ems Westbevern bleiben auch im Jahr 2015 in der Erfolgsspur und siegten im Mannschaftswettbewerb in Vornholz. Foto: R. Penno

Vornholz/Westbevern - 

Die Reiter des RFV Gustav Rau Westbevern machen so weiter, wie sie im vergangenen Jahr aufgehört haben: Beim Pfingstturnier des RV Vornholz gewannen sie die erste Wertungsprüfung des Sparkassen-Dressurpokals. Westbevern hatte die Gesamtwertung im vergangenen Jahr gewonnen.

Von René Penno

Der RFV Gustav Rau war die zweite Mannschaft im Viereck und legte mit Charlotte Wiegert (auf La Perla), Clara Uhlemann (auf Rousha), Tim Kolkmann (auf Aperol) und Kathrin Kolkmann (auf Lady Lissabon) vor. Hohe Noten in der Einzelwertung kombiniert mit der Wertnote 7,9 für den Gesamteindruck machten 56,5 Punkte, das war nicht mehr zu schlagen. Der RV Albersloh kam mit Irmgard Pentrop (auf Dolphington AW), Annika Bloem (auf Donnerfürstin), Nadine Teupe (auf Paul G) und Thorben Krimpmann (auf Dieda) mit 54,1 Punkten immerhin in die Nähe und platzierte sich knapp vor dem RFV Ahlen. Die Ahlener erreichten mit Claudia Naber (auf Messina), Babette Opalla (auf My Valentine), Johanna Vilbusch (auf Pik William) und Astrid Schaper (auf Switch reloaded) 54 Punkte. Auf den Plätzen vier und fünf reihten sich der RFV Milte-Sassenberg und der RFV Alverskirchen-Everswinkel ein.

Insgesamt waren 14 Mannschaften in den Dressurpokal 2015 gestartet. „Das ist eine super Beteiligung“, sagte Andrea Leinker, Dressurbeauftragte im Kreisreiterverband Warendorf. „Die Ergebnisse haben auch das hohe Niveau gezeigt“, so Leinker weiter.

Die Kutschenwallfahrt ist bestens vorbereitet

Prächtig geschmückte Gespanne im Anmarsch

 

Probefahrt: Vertreter der Veranstalter und der Sponsoren der Kutschenwallfahrt drehten jetzt schon einmal eine Runde in einem der Gespanne.

Probefahrt: Vertreter der Veranstalter und der Sponsoren der Kutschenwallfahrt drehten jetzt schon einmal eine Runde in einem der Gespanne. Foto: nn

Telgte - 

Die 28. Kutschenwallfahrt führt am kommenden Donnerstag, 14. Mai, erneut rund 100 Kutschen aus dem gesamten Münsterland, dem Emsland und aus dem Sauerland in die Wallfahrtsstadt Telgte.

Seit 1988 gibt es diese Kutschenwallfahrt. Von Anfang an ist Hermann-Josef Schulze Hobbeling als Cheforganisator dabei. Für rund die Hälfte der Kutschen ist der Hof Schulze Hobbeling auch gleichzeitig jährlicher Treffpunkt schon Tage vor dem Ereignis in der Wallfahrtsstadt. Für etwa 40 Kutschenfahrgemeinschaften gibt es in Vadrup am Bahnhof ein Wiedersehen. Aus dem gesamten Münsterland reisen die Teilnehmer auch mit Wohnwagen an, um neben gemeinsamen Stunden auch am Christi-Himmelfahrtstag gemeinsam die Wallfahrt nach Telgte anzutreten. Um zehn Uhr ist bei Schulze Hobbeling der Start.

Für Hermann-Josef Schulze Hobbeling ist es immer wieder ein ganz besonderer Höhepunkt im Jahresverlauf, wenn die Kirchengemeinde St. Marien, der Reit- und Fahrverein Gustav Rau Westbevern und die Stadt Telgte zur Kutschenwallfahrt einladen. Mit Spannung werden wieder die prächtig geschmückten Landauer, Wagonetten, Gigs, Federwagen und Münsterländer Jagdwagen erwartet.

Um die Veranstaltung finanziell abzusichern, sitzt die Volksbank mit in der Kutsche. Die Filialleiter Joachim Blawatt und Bernhard Walbelder trafen sich jetzt mit der Veranstaltergemeinschaft, um schon einmal eine Fahrt in der Kutsche zu unternehmen, in der am Wallfahrtstag Weihbischof Wilfried Theising aus Xanten, Propst Dr. Michael Langenfeld, Bürgermeister Wolfgang Pieper und die Vereinsvorsitzende Petra Weiligmann bei der Rundfahrt durch die Straßen der Stadt sitzen werden.

Um 11 Uhr werden die Kutschen erwartet, um 11.30 Uhr beginnt auf der Planwiese der Gottesdienst. Um 13.45 werden die Teilnehmer durch Bürgermeister Wolfgang Pieper begrüßt und die Gespanne vorgestellt. Gegen 15 Uhr erfolgt die Rundfahrt der Kutschen durch die Altstadt. Bei Schulze Hobbeling findet am Abend ein gemütliches Beisammensein statt. Auch das hat bereits Tradition“, freut sich Hermann-Josef Schulze Hobbeling.

Kutschenwallfahrt am 14. Mai 2015

Kutschenwallfahrt-Sperrungen-sind-nur-kurzzeitig-notwendig image 630 420f wn

28. Kutschenwallfahrt an Christi-Himmelfahrt

Die Kirchengemeinde St. Marien, der Reit- und Fahrverein „Gustav Rau“ Westbevern und die Stadt Telgte laden seit fast drei Jahrzehnten zur Telgter Kutschenwallfahrt ein. In diesem Jahr findet die Wallfahrt am Do., 14. Mai 2015 statt.
Kutschenwallfahrt

Die Kutschenwallfahrt wurde erstmalig zum 750-jährigen Stadtjubiläum im Jahr 1988 ins Leben gerufen und findet seither immer mehr Anklang. Aus dem Münsterland, Emsland und dem Sauerland reisen die rund 120 Pferdegespanne an.

Bereits am frühen Vormittag treffen die ersten Kutschen auf der Planwiese in Telgte ein. Ob Friesen, Isländer, Fjordpferde, Haflinger oder Mini-Pferde: Jeder Pferdenarr wird seine Freude an diesem Bild haben. Besonders die prächtig geschmückten Landauer, Wagonetten, Gigs, Federwagen und Münsterländer Jagdwagen versetzen jedes Jahr tausende Schaulustige ins Staunen.

Um 11:30 Uhr beginnt der Tag mit einer Wallfahrtsmesse unter freiem Himmel auf der Planwiese. Nach einer Mittagspause und einer kurzen Andacht werden die Kutschen einzeln vorgestellt. Die drei schönsten Kutschen werden von einer Fachjury prämiert.

Gegen 15.00 Uhr schlängelt sich der Kutschenkorso dann durch die historische Altstadt. Der Anblick der Kutschen und das Klappern der Hufe sind ein besonderes Ereignis, das einmalig in der Region Münsterland ist.
 
 
 
 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 

Märzturnier 28. - 29.03.2015 in unserer Vereinshalle in Westbevern-Vadrup

Gelndeausschuss

Liebe Reiter, liebe Freunde des Reitsports,

die Frühjahrssaison steht vor der Tür und damit auch unser Märzturnier. Wir freuen uns auf diese Veranstaltung, bei der die Jugend in Dressur-, Spring- und Vielseitigkeitsprüfungen an den Start geht. Die Geländeprüfungen sind die 1. Wertungsprüfung für den Pottspokal 2015.

Es erwarten Sie zwei spannende Turniertage vor einer schönen Kulisse, gemütliche Athmosphäre in unserer Cafeteria im Clubraum und bei hoffentlich schönem Wetter auch die ideale Stimmung draußen.

Schauen Sie doch mal rein. Den Zeitplan finden Sie hier

Seite 17 von 23

Anmeldung



Free business joomla templates