Gelassenheitstraining machte Pferd und Reiter Spaß

Dörte Heitbrink (2.v.r.) leitete das Gelassenheitstraining, das die Breitensportbeauftragte Andrea Gausepohl (l.) organisiert hatte.

Dörte Heitbrink (2.v.r.) leitete das Gelassenheitstraining, das die Breitensportbeauftragte Andrea Gausepohl (l.) organisiert hatte.

Angst abbauen, Situationen erkennen und handeln, Zutrauen schenken – das alles stand beim Gelassenheitstraining des RV Gustav Rau Westbevern auf dem Programm. In der Reithalle waren zehn Stationen mit verschiedenen Aufgaben aufgebaut. Unter der Leitung von Dörte Heitbrink nahmen 25 Reiter teil, vornehmlich aus dem Breitensportbereich.

Trainiert wurde in Gruppen mit fünf Aktiven jeweils eine Stunde lang. Zum Beispiel waren Holzstangen auf dem Boden verteilt, Regenschirme gespannt, eine Plane ausgelegt und ein Flatterband gezogen, durch das die Pferde marschieren mussten. Die Vierbeiner sollten unter Führung die nicht alltäglichen Situationen meistern. Das wurde mehrfach wiederholt, um Sicherheit und Zutrauen zu gewinnen. „Die Vertrauensbildung zwischen Reiter und Pferd ist ein entscheidender Faktor. Sie wird durch diese Übungen gefördert“, sagte Heitbrink. Sie lobte: „Alle haben gut mitgemacht.“

Anmeldung



Free business joomla templates