Impressum

Siegerehrung des Volksbank Springpokal 2016

Volksbank Springpokal geht an RV Gustav Rau Westbevern

2017 Sioegesfeier RV GustavRau Westbevern Platz1

 

Der Reiterverein Gustav Rau Westbevern, gerade erst Sieger bei der Reiterstandarte der Stadt Münster, freute sich jetzt über einen weiteren Triumph: Beim letztjährigen Volksbank-Springpokal, den es seit 1980 gibt und der insgesamt 148 Wertungsprüfungen auf 148 Reitsportveranstaltungen im Kreis Warendorf erlebte, gewann ebenfalls das Team vom Reiterverein Gustav Rau Westbevern.

In einer Feierstunde haben der Kreisreiterverband Warendorf (KRV) und die Volksbank die Sieger des Springpokals 2016 geehrt. Im Gasthof Zur Bever in Westbevern gab es Urkunden und Siegerpokale. Die Pokale holten sich das Team RV Gustav Rau Westbevern mit 122 Punkten als beste Mannschaft und Sabrina Rusche vom RV Ostbevern mit 35 Punkten als beste Einzelreiterin ab. „Es war spannend wie selten“, freute sich Annette Haversiek, KRV-Vorsitzende, mit einem Blick zurück auf die Saison 2016. „Auch wenn sie zwischen zwei Veranstaltungen pendelte, die Entscheidung um den Gesamtsieg habe sie im Telgter Pappelwald im Rahmen des Mariä-Geburtsmarkt-Reitturnieres noch miterlebt. Die Ereignisse überschlugen sich an diesem Kirmenssonntag in Telgte. Warendorf galt lange Zeit als Favorit, führte und wurde kurz vor dem Ziel buchstäblich abgeworfen. Zweiter Gesamtsieger ist der Reiterverein Warendorf mit 116 Punkten, gefolgt vom Drittplatzierten RV Geisterholz mit 108 Punkten, dem Viertplatzierten aus Ostbevern mit 100 Punkten und dem RV Vornholz mit dem fünften Rang und 96 Punkten. Die weiteren Vereine aus Ennigerloh-Neubeckum folgen mit 94 Punkten, Milte-Sassenberg mit 88 Punkten, Oelde mit 84 Punkten, Sendenhorst mit 50 Punkten, Albersloh mit 40 Punkten und der Reiterverein Alverskirchen-Everswinkel mit 34 Punkten.

Vorstandsmitglied Friedhelm Beuse (Vereinigte Volksbank Münster) begrüßte die rund 60 Reitsportler und freute sich darüber, dass die Volksbank diesen beliebten Volksbank-Springpokal nunmehr seit 1980 ununterbrochen fördere und auch in Zukunft gemeinsam mit der Volksbank eG in Warendorf unterstützen.

Seit 1980 hat diese Serie eine gute Tradition, an der die beiden Volksbanken und auch der Kreisreiterverband noch lange festhalten wollen. „Der Wettbewerb ist sicher, wir möchten das gerne fortsetzen“, sagte Friedhelm Beuse vom Vorstand der Vereinigten Volksbank Münster. Das werde von gegenseitiger Wertschätzung und Respekt getragen, so Beuse weiter.

Annette Haversiek hörte das gerne. Der Springpokal habe eine sehr hohe Attraktivität und der „Ehrgeiz ist jedes Jahr groß“, so die Kreisreiterverbands-Vorsitzende. Das belegen auch die Zahlen: 2016 nahmen elf Reitsportvereine mit 69 Reitsportlern an vier Wertungsprüfungen in Vornholz, Oelde, Ennigerloh und Telgte teil. In den 37 Jahren wurden 148 Wertungsprüfungen ausgerichtet.

Im Medaillenspiegel führen die Reiter aus Albersloh mit zehn Gesamtsiegen (24 Platzierungen bis Platz 5), vor Milte-Sassenberg mit neun Gesamtsiegen (26 Platzierungen bis Platz 5), Warendorf mit drei Gesamtsiegen (15 Platzierungen bis Platz 5), Vornholz mit drei Gesamtsiegen (21 Platzierungen bis Platz 5) und Lippborg-Unterberg mit drei Gesamtsiegen (17 Platzierungen bis Platz 5). Die Reitervereine aus Ahlen, Westbevern und Telgte-Lauheide kommen auf zwei Gesamtsiege (14,13,3). Der Reiterverein Ostbevern, der am 27. August in Ostbevern das Finale um den diesjährigen Volksbank-Springpokal ausrichtet, konnte erst einmal – und zwar 2008 – den Pokal gewinnen. 14-mal standen sie bereits kurz vor dem Gewinn. In diesem Jahr möchten die Reiter vor eigenem Publikum erneut angreifen.

2017 startet der Volksbank-Springpokal am 7. Mai beim Reitturnier in Sendenhorst, am 5. Juni geht es weiter in Everswinkel; es folgt am 6. August Ennigerloh und das Finale erlebt dieses Mal Ostbevern am 27. August.

Westbevern gewinnt Finale des Springpokals 2016 auf dem MGM-Turnier / Sieger in der Gesamtwertung

Reiten Westbevern ueberholt Warendorf image 630 420f wn

Siegerin in der Tages-Einzelwertung: Natalie Freye (RFV Milte-Sassenberg) gewann in Telgte auf Camillo das Finale des Volksbank-Springpokals Foto: René Penno

Der RFV Gustav Rau Westbevern hat den Volksbank-Springpokal 2016 gewonnen. Bei seinem eigenen Turnier auf dem Maria-Geburtsmarkt in Telgte gewann die Mannschaft mit Johanna Hölker, Jörg Stegemann sowie Kathrin und Tim Kolkmann am Sonntag die letzte Wertungsprüfung und verdrängte den RFV Warendorf auf Rang zwei.

Von René Penno

Für die Warendorfer sah es allerdings lange so aus, als könnten sie die Spitze bis zum Schluss behaupten. Anja Heitmann mit Ab Geht‘s und Marcel Jung mit Cool Man hatten vorgelegt, die 12.25 Strafpunkte für Dennis Lilienbecker und Pretender waren aber zu viele. Warendorf wurde Vierter in der Tageswertung hinter Westbevern, dem RFV Vornholz und dem RZFV Ennigerloh-Neubeckum und musste damit auch die Führung an Westbevern abgeben. Für die Gastgeber hatten Tim und Kathrin Kolkmann als Schlussreiterin mit zwei fehlerfreien Ritten den Erfolg sicher gestellt.

„Damit hätten wir nicht mehr gerechnet“, sagte Petra Weiligmann nach dem Er-folg ihrer Equipe im Pappelwald. Warendorf hatte die Serie in den ersten drei Prüfungen dominiert und schien bereits auf der Siegerstraße, aus den vier Punkten Rückstand vor dem Finale machte Westbevern aber noch einen Vorsprung von sechs Punkten. Mit 122 Punkten gewannen sie den Springpokal 2016 vor Warendorf (116), Geisterholz (108), Ostbevern (100) und Vornholz (96). Der RFV Milte-Sassenberg, vor einem Jahr nur hauchdünn vom RV Lippborg-Unterberg geschlagen, kam nicht über Rang sieben hinter Enniger-loh-Neubeckum hinaus.

Grund zum Feiern hatte die Equipe aus Milte-Sassenberg trotzdem: Natalie Freye, 2015 Gesamtsiegerin der Einzelwertung, siegte am Sonntag mit Camillo in 65.43 Sekunden vor Timo Malchus (Geisterholz) mit Quintesse (65.60) und Anja Heitmann mit Ab Geht‘s (66.45). Auf den Plätzen vier und fünf folgten Tim und Kathrin Kolkmann, die sich in der Gesamtwertung auf Platz zwei verbesserte. Den Gesamtsieg sicherte sich Sabrina Rusche vom RFV Ostbevern, hinter Kolkmann folgen Vivien Schauren, Birgit Nienkemper (beide Geisterholz), Natalie Freye und Dennis Lilienbecker.

Zeitplan Westfälische Schärpe

Zeitplan Westfälische Schärpe:

Am 02.07.2016 sind wir Ausrichter der Westfälische Schärpe 2016. Hier ist der Zeitplan!

Aufholjagd bis zum Schluss!!

Unsere Dressurmannschaft schob sich beim Reitturnier in Rinkerode mit dem Finale im Dressurpokal durch einen Teamsieg in der letzten Wertungsprüfung auf den zweiten Platz vor.

http://www.wn.de/Sport/Lokalsport/Telgte/2479494-Reitsport-Tagessieg-fuer-Westbevern

Herzlichen Glückwunsch!!

Hier ein Mitschinitt auf YouTube!:

Pokalserien 2016

Die 1. Wertungsprüfung vom Dressurpokal fand am 1. Mai in Sendenhorst statt.

Die Mannschaft ( Carolin Wittkamp mit Fidertraum , Clara Uhlemann mit Rousha , Lisa Böckmann mit Sputnik und Kathrin Kolkmann mit Lady Lissabon ) haben in der Mannschaftswertung Platz 2 belegt.

In der Einzelwertung hat Kathrin Kolkmann mit der Wertnote 8,0 die Prüfung gewonnen und Carolin Wittkamp den 5ten Platz mit der Note 7,5 belegt.

Die 1. Wertung des Springpokals war am 22.05.2016 in Ostenfelde-Vornholz.

Geritten sind Jörg Stegemann mit Razorlight (0,75 P.) , Kathrin Kolkmann mit Lady Lissabon (0 P.), Sandra Pellmann mit Courage (4 P.) und Nils Trebbe mit Peter Parker (4 P.).

Unsere Reiter belegten in der Mannschaftwertung Platz 5. In der Einzelwertung kam Kathrin Kolkamnn auf Platz 5 und Jörg Stegemann auf Platz 13.

Herzlichen Glückwunsch für diesen guten Start!

Seite 1 von 3

Anmeldung



Free business joomla templates