Impressum

Wettkampf um die Jugendstandarte der Stadt Münster

Reiten Jugendstandarte RFV Gustav Rau Westbevern knapp am Treppchen vorbei image 1024 width

Die Mannschaftsführerin war mit dem Abschneiden der beiden Teams, die Rang vier und zwölf erreichten, „sehr zufrieden“. Die fünf Reiterinnen, die zum ersten Mal überhaupt beim Standartenwettkampf starteten, lieferten eine gute Vorstellung ab. „Wichtig war, dass alle Erfahrungen sammeln konnten. Wir sind breit aufgestellt und verfügen über eine gute Basis für die kommenden Jahre“, betonte Alfers, die zusammen mit Karin Schulze Topphoff die Jugendlichen trainiert.

Den Debütantinnen merkte man die Nervosität deutlich an. „Sie haben sich aber tapfer geschlagen und wurden für ihren Trainingsfleiß belohnt“, so Alfers. Besonders freute sie sich für Jessica Wendker, die bei ihrer Premiere gleich den neunten Platz in der Einzelwertung erreichte. Lynn Reher belegte den 14. Rang.

Der RFV Gustav Rau gehörte zu den Vereinen, die zwei Mannschaften stellten. Dafür standen allerdings gerade einmal die notwendigen acht Reiterinnen zur Verfügung. Lynn Reher mit Lizzy, Jessica Wendker mit Lucy, Rosa Veltmann mit Chosen One und Sabine Schulze Beckendorf mit Primabella landeten auf Platz vier. Nach der Dressur und dem Vormustern am ersten Tag lag die Mannschaft noch auf den zweiten Rang. Fehler in der Theorie und im Springen ließen sie auf den vierten Platz zurückfallen.

Lena Dombrowsky mit Cantor, Hannah Ribbers mit Caruso, Thea Karthäuser mit Clio und Alexandra Decker mit Carado Chuck wurden Zwölfte. Diesen Rang hatten sie bereits nach dem ersten Tag belegt und hielten ihn am Sonntag nach der Theorie und dem Springen.

Der RV St. Georg Saerbeck gewann den Wettbewerb um die Jugendstandarte der Stadt Münster und tritt damit die Nachfolge des RFV Westbevern an, der zuvor drei Mal in Serie siegreich war. „Saerbeck hat eine klasse Leistung geboten und verdient gewonnen“, sagte Alfers. Platz zwei belegte der RV Roxel vor dem RV Albersloh und dem RFV Gustav Rau.

Dass Westbevern mit zwei Mannschaften an den Start gehen konnte, liegt auch an der guten Zusammenarbeit zwischen dem Verein und den örtlichen Reitsportbetrieben, heißt es beim RFV Gustav Rau. Drei Familien stellten drei jungen Reiterinnen ihre Pferde zur Verfügung.  

Anmeldung



Free business joomla templates