Kinderfuchsjagd 2018

Hanna Scholte ist neue Kinder-Fuchsmajorin des RFV „Gustav Rau“ Westbevern

Mit einem Ausritt begann für die Teilnehmer die Kinder-Fuchsjagd des RFV „Gustav Rau“ Westbevern. Mehr als 20 Jungen und Mädchen wetteiferten um den Titel des Kinder-Fuchsmajors.

Mit einem Ausritt begann für die Teilnehmer die Kinder-Fuchsjagd des RFV „Gustav Rau“ Westbevern. Mehr als 20 Jungen und Mädchen wetteiferten um den Titel des Kinder-Fuchsmajors.

Der Jugendvorstand des RFV „Gustav Rau“ mit seiner Vorsitzenden Nina Stegemann hatte bereits zum vierten Mal diese Veranstaltung organisiert. Mit im Boot waren auch die Eltern der Kinder, die mit anpackten und die für Speis’ und Trank sorgten.

Die gute Resonanz mit mehr als 20 Teilnehmern zeigte, dass die Kinder-Fuchsjagd beliebt ist und gut angenommen wird.

Im Mittelpunkt stand natürlich die Ermittlung eines Kinder-Fuchsmajors. Dabei geht es nicht um ein kleines Stückchen Fell, den sogenannten Fuchsschwanz, sondern um einen Stoff-Tiger. Auf den Titel waren natürlich alle Jungen und Mädchen heiß. Entsprechend engagiert gingen die Kinder zur Sache.

Der Wettstreit wurde ohne die Ponys ausgetragen, auf denen sie beim Ausritt gesessen hatten. Stattdessen wurden Fangen gespielt. Zunächst wurden Gruppen gebildet. Nach den Vorläufen folgte der Endlauf, in dem es Hanna Scholte gelang, das kleine Stofftier an sich zu reißen und sich als neue Kinder-Fuchsmajorin feiern zu lassen.

Vor dem Wettbewerb hatten der Ausritt mit den Pferden gestanden. Begleitet von den Mitgliedern des Jugendvorstandes führte der Weg im Schritttempo von der Reithalle vorbei am Sportplatz des SV Ems, durch die Nathmannsheide bis hin zum Reiterhof Schulze Topphoff, wo die Aktiven eine Pause einlegten und sich stärken konnten.

Anschließend ging es zurück zur Reithalle, wo nach der Fuchsjagd der gesellige Teil begann, zu dem sich auch weitere Mitglieder der Pony-Abteilung sowie deren Geschwister und Eltern eingefunden hatten.

Anmeldung



Free business joomla templates